vergrößernverkleinern
Caroline Masson feierte bislang ein Turniersieg

Golferin Caroline Masson aus Gladbeck hat beim Turnier in Peking am Schlusstag ihre zweite Top-10-Platzierung der Saison auf der US-Damen-Tour verspielt.

Die 25-Jährige blieb auf den letzten 18 Löchern mit 78 Schlägen fünf über Par und rutschte mit insgesamt 287 Schlägen vom fünften auf den 15. Rang zurück. Masson hatte Anfang Juni in Waterloo/Kanada als beste Platzierung des Jahres Position zehn belegt.

Auch die zweite deutsche Spielerin in Peking konnte sich nicht verbessern. Die Düsseldorferin Sandra Gal schloss die mit 2,1 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung mit einer 75 und insgesamt 288 Schlägen als 19. ab.

Der Sieg ging an die Südkoreanerin Lee Mirim, die ihren zweiten Saisonerfolg nach ihrem Triumph Anfang August in Grand Rapids/Michigan feierte.

Mit 277 Schlägen lag sie zwei Schläge vor der Schwedin Caroline Hedwall. Die Weltranglistenerste Stacy Lewis aus den USA, die vor der vierten Runde gemeinsam mit Hedwall geführt hatte, fiel nach einer 75 mit 281 Schlägen auf Rang sechs zurück.

Hier gibt es alles zum Golf

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel