vergrößernverkleinern
Marcel Siem  sichert sich in Schanghai seinen vierten Titel auf der European Tour

Marcel Siem hat in Schanghai seinen insgesamt vierten Titel auf der European Tour eingefahren.

Der Ratinger, der zuletzt noch wegen einer Knieverletzung pausieren musste, setzte sich an einem spannenden Schlusstag gegen den Franzosen Alexander Levy und den Engländer Ross Fisher erst im Stechen durch und feierte den größten Erfolg seiner Karriere.

Das BMW Masters in Schanghai ist das erste Turnier der Final-Serie auf der europäischen Tour, die traditionell mit dem Final-Turnier in Dubai beschlossen wird.

Auf dem regulären letzten Loch des Turniers hatte Siem noch knappe drei Meter zum Sieg, verpasste aber den entscheidenden Putt. Erst Wenige Minuten später entluden sich alle Emotionen, als Siem nach einem zu kurz gebliebenen Annäherungsschlag auf dem ersten Playoff-Loch einchippte und den Sieg perfekt machte.

Zuletzt hatte Siem im Jahr 2013 in Marokko triumphiert. Zuvor gewann der Deutsche schon in Frankreich (2012) und in Südafrika (2004).

Der zweite deutsche Starter Maximilian Kieffer, der aufgrund einer Sponsoreneinladung in Schanghai am Start war, enttäuschte mit schwachen Leistungen am Wochenende.

Einer 75 am Samstag ließ er am Finaltag eine 81er Runde folgen und wurde am Ende nur geteilter 69.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel