vergrößernverkleinern
Maximilian Kieffer belegte Rang 46
Maximilian Kieffer belegte Rang 46 © Getty Images

Die deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer und Moritz Lampert waren beim Katar Masters in Doha nach einem schwachen Wochenende chancenlos.

Kieffer spielte am Schlusstag eine Par-72-Runde und belegte mit 284 Schlägen den 46. Platz.

Lampert, der nach der Auftaktrunde hervorragender Dritter war, benötigte am Samstag 70 Schläge und beendete das Turnier der Europa-Tour mit 288 Schlägen als 65. Am Vortag war Lampert mit einer 77 weit zurückgefallen.

Seinen sechsten Sieg auf der Europa-Tour und den zweiten der laufenden Saison feierte der Südafrikaner Branden Grace.

Der 26-Jährige spielte die letzten sieben Löcher in einem fulminanten Schlussspurt fünf unter Par und lag mit 269 Schlägen einen Schlag vor dem Schotten Marc Warren.

Dritter wurde der zwischenzeitlich allein führende Österreicher Bernd Wiesberger (271).

Branden Grace kassierte eine Siegprämie von 353.257 Euro.

Während Kieffer einen Scheck über rund 10.000 Euro erhielt, musste sich Lampert mit knapp der Hälfte begnügen.

Die beiden anderen deutschen Starter, Marcel Siem und Dominic Foos, waren am Donnerstag am Cut nach zwei Runden gescheitert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel