vergrößernverkleinern
Shell Houston Open - Round One
Alex Cejka beendete das Turnier in Hilton Head auf Rang 31 © Getty Images

Der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat das US-Turnier in Hilton Head/South Carolina mit einer ordentlichen Leistung beendet.

Im finalen Durchgang am Sonntag benötigte der Münchner auf dem Par-71-Kurs 68 Schläge. Damit verbesserte sich Cejka in der Gesamtwertung um zwölf Plätze und belegte am Ende mit 278 Schlägen Rang 31.

Den Sieg sicherte sich bei der mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der ehemalige US-Open-Champion Jim Furyk. Der Amerikaner siegte im Stechen am zweiten Extra-Loch gegen seinen Landsmann Kevin Kisner. Für US-Masters-Sieger Jordan Spieth (USA) verlief der letzte Tag derweil enttäuschend. Der 21-Jährige spielte zum Abschluss eine mäßige 70er-Runde und fiel damit als 11. (274) aus den Top Ten.

Der zweite deutsche Starter Marcel Siem (Ratingen) hatte den Cut am Freitag verpasst.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel