vergrößernverkleinern
Martin Kaymer (L) and Alex Cejka (R) of
Mäßiger zweiter Tag: Martin Kaymer und Alex Cejka © Getty Images

Martin Kaymer und Alex Cejka können am zweiten Tag in Ponte Vedra Beach nicht überzeugen. Bernhard Langer liegt gleichauf mit Tiger Woods, die Spitze ist dennoch weit entfernt

Martin Kaymer und Alex Cejka haben bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach/Florida am zweiten Tag an Boden verloren. Titelverteidiger Kaymer ließ auf dem Par-72-Kurs seiner starken 69 eine mäßige 72 folgen.

Cejka, nach dem Auftakt noch schlaggleich mit Kaymer auf Rang elf, verbuchte sogar eine 73 und verlor ebenfalls die Top Ten aus den Augen. Kaymer ist nun 27., Cejka belegt Rang 38.

Routinier Bernhard Langer, der seine letzten drei Löcher im Dauerregen spielen musste, verpasste hingegen mit einer 73er-Runde den Cut um zwei Schläge (insgesamt 146 Schläge).

Superstar Tiger Woods (USA), nach der ersten Runde noch gleichauf mit dem 57-Jährigen auf Rang 77, spielte eins unter Par und schaffte damit knapp den Sprung ins Wochenende.

Auch die Nummer eins der Welt, Rory McIlroy aus Nordirland, kam mit einer 71 ins Klubhaus und lag nach den ersten beiden Tagen auf dem 13. Platz in Lauerstellung zur Spitze.

Die Führung bei dem mit 10 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb haben nach dem zweiten Tag die beiden US-Amerikaner Kevin Na und Jerry Kelly mit jeweils insgesamt 136 Schlägen inne.

Kelly gelang die beste Runde des Tages mit einer 65. Der Sieger des "fünften Majors" der Saison erhält eine Prämie in Höhe von 1,8 Millionen Dollar.

Kaymer erwischte einen denkbar schlechten Tag und lag nach den ersten neun Löchern drei Schläge über dem Platzstandard, ehe er mit drei Birdies noch für Schadensbegrenzung sorgte.

Für eine Überraschung sorgte der amtierende Masters-Champion Jordan Spieth (USA), der zwei mäßige Tage erwischte und sich nach Runden von 75 und 72 Schlägen vorzeitig aus dem Turnier verabschiedete.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel