vergrößernverkleinern
144th Open Championship - Day Two
Sir Nick Faldo hat große Pläne, was einen Ryder Cup 2022 in Deutschland betrifft © Getty Images

Englands Golf-Ikone Sir Nick Faldo ist zuversichtlich, den Ryder Cup 2022 durch einen spektakulären Kurs in Bad Saarow erstmals nach Deutschland zu holen.

"Ich bin überzeugt davon, dass wir etwas Unvergleichliches schaffen", sagte der sechsmalige Major-Sieger und mittlerweile renommierte Golfplatz-Architekt der Welt am Sonntag: "Der Kurs wird alle Charakteristiken besitzen, um die einzigartigen Momente heraufzubeschwören, die es nur im Ryder Cup gibt."

Beim legendären Kontinental-Wettkampf zwischen Europa und den USA erwarten die Veranstalter bis zu 55.000 Besucher pro Tag. Sollte sich Deutschland gegen die Mitbewerber Österreich, Italien und Spanien durchsetzen, würde der Umbau aus privaten Mitteln der Anlagenbetreiber in Brandenburg finanziert.

Die Entscheidung über den Ryder-Cup-Gastgeber 2022 fällt im Herbst.

Faldos "Masterplan", wie er sein Projekt selbst nennt, sieht vor, den Kurs in Bad Saarow für Zuschauer und Spieler gleichermaßen zu einem besonderen Ort zu machen. Die Fans sollen dabei "spektakuläre Schläge an den richtigen Stellen" sehen. Für die Golfer will Faldo "Spielbahnen kreieren, über die man nachdenken muss und die gleichzeitig viel Strategie und Können verlangen."

Der 58-Jährige bezeichnete sein Vorhaben zwar als Herkulesaufgabe, aber: "Die erforderlichen Umbauten bereiten mir keine schlaflosen Nächte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel