vergrößernverkleinern
Sandra Gal landete auf dem geteilten 13. Rang
Für Sandra Gal ist das Turnier in Lancaster bereits vorbei © Getty Images

Die Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben bei der US Open in Lancaster/Pennsylvania den Cut verpasst.

Gal scheiterte beim dritten Major des Jahres auf dem Par-70-Kurs mit insgesamt 150 Schlägen, Masson fehlten acht Schläge (insgesamt 152) für den Sprung in die zweite Turnierhälfte. Gal verpasste erstmals in diesem Jahr den Cut, Masson zum fünften Mal.

In Führung bei der mit 4,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung, die erstmals 1946 ausgetragen wurde und das älteste Turnier im aktuellen Turnierkalender der LPGA Tour ist, ging nach dem zweiten Tag die Südkoreanerin Amy Yang mit 133 Schlägen. Titelverteidigerin Michelle Wie (USA) liegt in Lauerstellung auf Platz zwölf. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel