vergrößernverkleinern
Tiger Woods am 17. Loch in Gainesville
Tiger Woods läuft derzeit seiner Form hinterher © Getty Images

Zum Auftakt des US-Turniers in Gainesville legt der zuletzt strauchelnde Superstar Tiger Woods mal wieder eine ordentliche Runde hin. Danach zeigt er sich erleichtert.

Der strauchelnde Superstar Tiger Woods hat den nächsten Rückschlag zum Auftakt des US-Turniers in Gainesville/Virginia abgewendet.

Der 39-Jährige spielte auf der ersten Runde am Donnerstag eine ordentliche 68, blieb damit drei Schläge unter Platzstandard und belegte den 27. Rang. Nach drei Bogeys an den ersten vier Löchern hatte es dabei zunächst den Anschein gehabt, dass Woods seinen Abwärtstrend auch in Gainesville nahtlos fortsetzt.

"Es war schön, das Ruder wieder herumzureißen", sagte Woods: "Ich hatte von Beginn an das Gefühl, dass ich den Ball gut treffe. Daher habe ich mir gesagt: Bleib' ruhig, dann läuft es wieder."

Bereits fünf Schläge trennen den 14-maligen Major-Sieger allerdings vom Führungsduo Retief Goosen (Südafrika) und Ryo Ishikawa (Japan/ beide 63). Woods hatte das mit 6,7 Millionen Dollar dotierte Turnier als 266. der Weltrangliste begonnen, schlechter war er zuletzt im September 1996 (297.) als 20-Jähriger gewesen.

Vor zwei Wochen war Woods bei der British Open in St. Andrews am Cut gescheitert. Anschließend hatte er bei einem einwöchigen Tauchurlaub mit seinen Kindern vor den Bahamas Kraft getankt.

Sollte dem früheren Branchenführer in Virginia nicht sein erster Turniersieg seit August 2013 gelingen, verpasst er die Teilnahme am Turnier der "World Golf Championships" in Akron/Ohio, das er vor zwei Jahren gewonnen hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel