vergrößernverkleinern
Caroline Masson
Caroline Masson liegt auf Platz 66 © Getty Images

Caroline Masson ist drei Wochen vor dem Solheim-Cup-Heimspiel in St. Leon-Rot (18. bis 20. September) noch auf der Suche nach einen ansprechenden Form.

Beim mit 1,3 Millionen Dollar dotierten LPGA-Turnier in Prattville/US-Bundesstaat Alabama muss die 26-Jährige nach einer schwachen Auftaktrunde eine Woche nach ihrem verpassten Cut in Vancouver erneut um die Teilnahme an den beiden Schlussrunden bangen.

Auch Tour-Neuling Sophia Popov droht ein vorzeitiges Turnierende.

Masson blieb auf dem Par-72-Kurs mit 73 Schlägen einen Schlag über Platzstandard und reihte sich damit im Gesamtklassement nach der ersten Runde auf Platz 66 ein.

Popov benötigte noch einen Schlag mehr und erreichte damit zunächst nur den 78. Rang.

Die Führung übernahm die US-Amerikanerin Brittany Lang mit 65 Schlägen.

Hinter Lang teilen sich drei weitere US-Spielerinnen mit jeweils zwei Schlägen mehr auf dem Konto den zweiten Platz.

Anders als Masson und Popov ist die deutsche Top-Golferin Sandra Gal, die ebenfalls für das europäische Solheim-Cup-Team im Kontinentalvergleich mit den besten US-Spielerinnen nominiert ist, in Prattville nicht am Abschlag.

Die 30-Jährige bestreitet ihr nächstes Turnier erst eine Woche vor St. Leon-Rot im französischen Evian-les-Bains.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel