vergrößernverkleinern
Moritz Lampert ist ein deutscher Golfer
Moritz Lampert scheitert mit 146 Schlägen am Cut © Getty Images

Eine Woche nach seinem guten neunten Platz beim Portugal Masters ist Golfprofi Bernd Ritthammer (28) bei der Hongkong Open sang- und klanglos am Cut gescheitert. Der Nürnberger spielte auf dem Par-70-Kurs Runden mit 73 und 76 Schlägen und landete damit ebenso weit abgeschlagen wie Moritz Lampert (St. Leon-Rot), der 146 Schläge benötigte. Der Cut lag bei 140 Schlägen.

Spitzenreiter bei Halbzeit der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz ist der Weltranglistensiebte Justin Rose aus England mit 131 Schlägen vor dem Dänen Lucas Bjerregaard (132).

Für Ritthammer und Lampert ist die Saison auf der Europa-Tour damit vorzeitig beendet. Beide haben wie auch der Heidelberger Florian Fritsch die Tour-Karte für 2016 verpasst.

Für die Finalserie mit dem Höhepunkt World Tour Championship in Dubai, bei dem nur die besten 60 Profis der Geldrangliste qualifiziert sind, sind aus deutscher Sicht neben dem zweimaligen Major-Sieger Martin Kaymer (Mettmann) nur Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Marcel Siem (Ratingen) qualifiziert.

Kaymer wird erst am zweiten von insgesamt vier Turnieren der Serie vom 5. bis 8. November in Shanghai an den Start gehen, ist aber als aktuelle Nummer 16 der Rangliste sicher für Dubai qualifiziert. Kieffer (54.) und Siem (63.) dagegen müssen noch bangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel