vergrößernverkleinern
Frys.com Open - Round Three
Rory McIlroy spielte zum zweiten Mal in Folge nur eine 71er-Runde. © Getty Images

Nordirlands Golfstar erlebt in Napa einen Tag zum Vergessen. McIlroy hadert nach einer weiteren 71 mit der Kurssetzung. Am 17. Grün kommt es zu einem kuriosen Vorfall.

Nordirlands Golfstar Rory McIlroy ist beim Auftakt der neuen US-Tour-Saison im kalifornischen Napa nach anhaltenden Puttproblemen weiter zurückgefallen.

Der viermalige Major-Gewinner benötigte für seine dritte Runde auf dem Par-72-Kurs wie am Vortag 71 Schläge und rutschte auf dem Leaderboard mit 210 Schlägen auf den 39. Platz ab. "Die Fahnenpositionen waren manchmal etwas tückisch. Ich wurde zunehmend frustrierter und nachlässiger", sagte McIlroy.

Spitzenreiter auch vor der Schlussrunde war der US-Profi Brendan Steele mit 202 Schlägen vor dem schlaggleichen US-Duo Kevin Na und Andrew Loupe (beide 203), der nach zehn Birdies und einem Bogey mit einer 63 den Platzrekord einstellte.

Sehr schmerzhaft wäre es für McIlroy um ein Haar auf dem Weg zum 17. Grün geworden, als er von einem Ball des Argentiniers Emiliano Grillo aus dem Flight hinter ihm nur knapp verfehlt wurde.

"Vielleicht hätte mich das aus meinem Elend erlöst", sagte "Roars" scherzhaft, "es war aber nicht seine Schuld, man konnte von seiner Position aus nicht viel sehen."

Seit seinem Comeback im August nach überstandener Fußverletzung hat Rory McIlroy mit Problemen auf den Grüns zu kämpfen. "Es müssen einfach ein paar Putts fallen, das wäre gut fürs Selbstvertrauen. Ich denke, es ist mehr ein mentales Problem als irgendetwas anderes", meinte der Weltranglistendritte, der sich Anfang Juli beim Fußballspiel mit Freunden einen Bänderriss und eine Kapselverletzung im linken Fußgelenk zugezogen hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel