vergrößernverkleinern
Caroline Masson fällt in Phoenix weit zurück
Caroline Masson macht am letzten Tag noch einige Plätze gut © Getty Images

Caroline Masson hat das LPGA-Turnier in Phoenix (Arizona) auf Rang 50 beendet.

Die 26-Jährige spielte zum Abschluss auf dem Par-72-Kurs am Sonntag eine solide 70 und verbesserte sich mit insgesamt 279 Schlägen im Klassement noch einmal leicht um drei Plätze.

Den Sieg sicherte sich nach einer starken 62er-Schlussrunde die Südkoreanerin Kim Sei-Young (261), die im gesamten Wettbewerb 27 Schläge unter Par und damit für einen Rekord auf der LPGA-Tour sorgte.

Masson hatte bei der mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung nach gutem Start mit einer katastrophalen dritten Runde (74) am Samstag jegliche Chancen auf eine Top-Ten-Platzierung verspielt. Sandra Gal (Düsseldorf) war nach zwei Runden am Cut gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel