vergrößernverkleinern
Alex Cejka liegt in Rio Grande weiter auf dem geteilten dritten Rang
Alex Cejka liegt in Rio Grande weiter auf dem geteilten dritten Rang © Getty Images

Der 45-Jährige darf nach der zweiten Runde beim US-Turnier in Rio Grande nach wie vor von der Titelverteidigung träumen. Die Spitze liegt in Schlagdistanz.

Alex Cejka darf beim US-Turnier in Rio Grande (Puerto Rico) weiter von der erfolgreichen Titelverteidigung träumen.

Der 45-Jährige blieb auf der zweiten Runde mit einer 71 zwar nur einen Schlag unter Par, liegt mit 137 Schlägen aber weiterhin auf dem geteilten dritten Rang mit zwei Schlägen Rückstand zum Spitzenreiter Rafael Campos aus Puerto Rico.

Cejka, beim mit 3,0 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb der einzige deutsche Starter, leistete sich keine Fehler, kam aber nur an Loch neun zu einem Birdie.

Im vergangenen Jahr hatte der gebürtige Tscheche in Rio Grande seinen bislang einzigen Sieg auf der PGA-Tour gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel