vergrößernverkleinern
Auf diesen Grüns ist Golfspielen unmöglich © SPORT1

Land unter in Pulheim: Starker Dauerregen hat am Samstagnachmittag zum Abbruch der dritten Runde der BMW Open geführt.

Nachdem zunächst zahlreiche der 71 nach dem Cut verbliebenen Golfprofis am Morgen trotz heftiger Niederschläge auf den Platz gegangen waren, wurde der Spielbetrieb um 11.59 Uhr unterbrochen.

Nach eingehenden Beratungen entschloss sich die Turnierleitung gegen 16.00 Uhr, wegen Unbespielbarkeit des Platzes die Fortsetzung der dritten Runde auf Sonntag zu verschieben.

Video

Damit wird am Schlusstag zunächst ab 7.30 Uhr Runde drei beendet, ehe um 9.30 Uhr mit den letzten 18 Löchern begonnen werden soll (von 10 bis 13 Uhr und von 14.30 Uhr bis Turnierende im LIVESTREAM). Laut Wetterprognose soll es bei der Abschlussrunde  (ab 15 Uhr auch LIVE im TV auf SPORT1) weitgehend trocken bleiben. 

Führungstrio gibt den Ton an

Zum Zeitpunkt des Abbruchs hatten die Halbzeit-Spitzenreiter Henrik Stenson (Schweden), Raphael Jacquelin (Frankreich) und Kiradech Aphabarnrat (Thailand) ihre Runde noch nicht begonnen, lagen aber mit jeweils elf Schlägen unter Par weiter vorn.

Der Nürnberger Bernd Ritthammer lag nach zwei gespielten Löchern eins unter für den Tag und fünf unter für das Turnier und war auf Platz 15 bester Deutschland. Olympia-Kandidat Alex Cejka (München) hatte 13 Löcher absolviert und lag ebenso wie der Mannheimer Amateur Jeremy Paul mit eins unter Par auf Rang 50. Die anderen sieben deutschen Starter waren am Cut nach zwei Runden gescheitert.

"Bei diesen Bedingungen war das ziemlich schwierig. Bei den letzten Turnieren in den USA hatten wir ebenfalls mit starkem Regen zu kämpfen und mussten die Runden deshalb immer wieder unterbrechen. Uns bleibt in solchen Situationen nichts anderes übrig, als zu warten und zu hoffen, dass sich das Wetter wieder bessert", sagte Cejka.

Video

In der Geschichte der BMW Open ging das seit 1989 ausgespielte Turnier bislang erst einmal nicht über die volle Distanz von vier Runden.

1996 bei der Austragung im Golf Club St. Eurach bei München war ebenfalls wegen heftigen Regens bereits nach zwei Runden Schluss. Sieger wurde der Franzose Marc Farry, es blieb sein einziger Erfolg auf der Europa-Tour.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel