vergrößernverkleinern
D+D REAL Czech Masters - Day 2
Maximilian Kieffer darf in Spijk auf die dritte Runde gehen © Getty Images

Maximilian Kieffer schafft im niederländischen Spijk den Cut. Für Florian Fritsch und Marcel Siem ist das Turnier dagegen vorbei. Ein Österreicher kämpft um den Sieg.

 Von drei deutschen Golfprofis hat nur Maximilian Kieffer beim Europa-Tour-Turnier im niederländischen Spijk den Cut geschafft.

Der Düsseldorfer spielte am Freitag auf dem Par-71-Platz eine 69 und kam nach zwei Runden auf insgesamt 139 Schläge. Dies bedeutete Platz 37. Nicht mehr am Wochenende dabei sind dagegen Florian Fritsch (München) und Marcel Siem (Ratingen).

Fritsch benötigte 72 Schläge und verpasste mit 145 Schlägen die Qualifikation für die beiden Schlussrunden ebenso deutlich wie Siem, der mit 150 Schlägen weit unten auf dem Leaderboard des mit 1,8 Millionen Euro dotierten Turniers platziert war.

Spitzenreiter im Kampf um den Siegerscheck über 300.000 Euro ist der Österreicher Bernd Wiesberger mit 132 Schlägen und einem Schlag Vorsprung vor dem Trio Nino Bertasio (Italien), Mark Foster (England) und Joost Luiten (Niederlande).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel