vergrößernverkleinern
The Solheim Cup - Day Three
Caroline Masson gewann am Schlusstag ihr Einzel © Getty Images

Auch ein Sieg von Caroline Masson am Schlusstag kann die Niederlage des europäischen Teams gegen die USA nicht verhindern. Die Amerikanerinnen feiern den 10. Erfolg.

Die deutsche Profigolferin Caroline Masson hat ihren zweiten Triumph im Solheim Cup mit dem europäischen Team verpasst.

Die 28-Jährige gewann am Schlusstag des Mannschaftswettbewerbes in Des Moines im US-Bundesstaat Iowa zwar ihr Einzel gegen Michelle Wie souverän mit 4 und 2, doch kurz danach holte Lizette Salas mit dem Sieg gegen die Engländerin Jodi Ewart Shadoff den entscheidenden Punkt für Titelverteidiger USA zur uneinholbaren 14,5:9,5-Führung. Am Ende hieß es 16,5:11,5. 

Für die Amerikanerinen war es der zehnte Triumph bei der 15. Austragung des Pendants zum Ryder Cup der Männer. Masson, die 2013 bei ihrer Premiere gleich erfolgreich war, hatte an den ersten beiden Tagen bei allen drei Einsätzen im Vierer Niederlagen kassiert, ehe sie am Sonntag einen zumindest für sich versöhnlichen Abschluss feierte.

Die europäische Mannschaft von Teamkapitänin Annika Sörenstam aus Schweden lag schon vor dem Schlusstag beinahe aussichtslos mit 5,5:10,5 zurück. Ausschlaggebend war die Schwäche in den Fourballs, in den beide Spielerinnen einer Mannschaft jeweils einen eigenen Ball schlagen. Hier holten die USA sieben von acht möglichen Punkten. Bei den Foursomes, bei denen ein Ball pro Team abwechselnd geschlagen wird, hatten die Europäerinnen mit 4,5:3,5 die Nase vorn.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel