vergrößernverkleinern
Niklas Landin rettet den Rhein-Neckar Löwen den Auftaktsieg
Niklas Landin rettet den Rhein-Neckar Löwen den Auftaktsieg

Bundesligist Rhein-Neckar Löwen ist ein Traumstart in die Champions League gelungen. Gegen den französischen Top-Klub Montpellier HB kam der deutsche Vizemeister zu einem nie gefährdeten 35:24 (18:11)-Sieg und untermauerte gleich im ersten Spiel seine Ambitionen in der Königsklasse.

Die Mannschaft von Trainer Nicolaj Jacobsen zeigte von Beginn an eine starke Leistung und hatte nur selten Mühe mit den mitunter überforderten Franzosen. Gegen Ende wurde die Partie immer hitziger, an den klaren Verhältnissen änderte sich aber nichts mehr.

"Wir haben super gespielt und gut in der Abwehr gestanden", sagte der stark aufspielende Torhüter Niklas Landin Jacobsen bei "Sky": "Vor dem Spiel war ich ein bisschen nervös, dass wir so hoch gewinnen, habe ich nicht erwartet."

Die Löwen schafften sich durch den Auftaktsieg eine gute Ausgangsposition in der Gruppe C, in der mit Vardar Skopje und RK Celje weitere unangenehme Aufgaben warten. In der Vorsaison waren die Löwen erst im Viertelfinale knapp am Starensemble des FC Barcelona gescheitert.

Am Sonntag greifen auch die SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel in den Wettbewerb ein. Titelverteidiger Flensburg tritt beim dänischen Vertreter KIF Kolding Kopenhagen an (16.50), der deutsche Rekordmeister Kiel reist zum HC Croatia Zagreb (19.30).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel