vergrößernverkleinern
Montenegro um Milena Knezevic (r.) hält Kurs in Richtung Halbfinale
Montenegro um Milena Knezevic (r.) hält Kurs in Richtung Halbfinale © getty

Titelverteidiger Montenegro hat am zweiten Hauptrundenspieltag der Frauen-EM in Ungarn und Kroatien einen wichtigen Sieg auf dem Weg Richtung Halbfinale gefeiert.

Das Team vom Balkan setzte sich in Zagreb gegen die Niederlande mit 31:27 (15:13) durch.

Mit sechs Punkten übernahm Montenegro zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Gruppe II vor den Niederländerinnen und Schweden (beide fünf), das aber mit einem Erfolg in der anschließenden Partie gegen Schlusslicht Slowakei wieder auf Platz eins vorrücken würde.

Deutschland trifft in der letzten Begegnung um 20.15 Uhr auf Frankreich, hat aber im Gegensatz zum Gegner keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinals.

Sollten sich die Französinnen gegen die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen durchsetzen, käme es am Mittwoch zum Showdown um den Halbfinaleinzug. Schweden trifft dabei auf Montenegro, Frankreich auf die Niederlande.

In der Gruppe I hatte sich am Montag Olympiasieger Norwegen als erste Mannschaft für die Runde der letzten Vier qualifiziert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel