vergrößernverkleinern
Deutschland und Frankreich trennten sich mit einem Remis
Deutschland und Frankreich trennten sich mit einem Remis © getty

Der europäische Handball-Verband EHF hat einen Protest der französischen Nationalmannschaft bei der Frauen-EM 2014 zurückgewiesen.

Nach dem Spiel der Franzosen gegen die deutsche Auswahl legte die Delegation Einspruch gegen die Wertung der Partie ein.

Beim 17. Treffer der Deutschen standen demnach sieben Spielerinnen des DHB auf dem Feld, obwohl eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Kerstin Wohlbold verhängt worden war.

Die Franzosen forderten daraufhin eine weitere Zeitstrafe gegen eine deutsche Spielerin sowie die Aberkennung des Treffers.

Der EHF wies den Protest mit Hinweis auf eine Tatsachenentscheidung zurück und bestätigte das Endergebnis von 24:24 (13:10).

Für den französischen Verband besteht die Möglichkeit in Berufung zu gehen.

Im letzten Spiel der Hauptrunde trifft die deutsche Mannschaft heute auf die Slowakei.

SPORT1 zeigt die Partie ab 17.55 Uhr LIVE im TV und berichtet auf SPORT1.de, in der SPORT1 App und im Teletext-Special ab Seite 190.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel