vergrößernverkleinern
Nikola Karabatic hat noch bis 2017 Vertrag beim FC Barcelona
Nikola Karabatic hat noch bis 2017 Vertrag beim FC Barcelona © Getty Images

Klubchef Nasser Al-Khelaifi kann sich Welthandballer Nikola Karabatic bei Paris St. Germain vorstellen und erklärt den Plan. Einen Nachfolger hat PSG wohl schon im Blick.

Frankreichs Topklub Paris St. Germain hat offiziell das Interesse an Welthandballer Nikola Karabatic vom FC Barcelona bestätigt.

"Karabatic bei PSG? Warum denn nicht..", sagte der katarische PSG-Klubchef Nasser Al-Khelaifi in der spanischen Sporttageszeitung Sport und ergänzte: "Wir wollen im Fußball und Handball investieren, und Erfolg haben."

Angeblich ist PSG bereit, die Ausstiegsklausel von zwei Millionen Euro für Karabatic zu zahlen. Bereits im Januar sollen sich PSG und Barca getroffen haben.

Bereits im März hatte Mundo Deportivo berichtet, Karabatic habe Barca informiert, dass er im Sommer zu PSG wechseln werde. Sein Vertrag in Spanien läuft noch bis 2017.

"Karabatic wäre eine extreme Verstärkung für Paris", sagte SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar zum kolportierten Mega-Transfer: "Mit ihm wären sie im nächsten Jahr einer der Topfavoriten auf die Champions League."

Auch einen Ersatz für den Welthandballer hat Barcelona offenbar schon im Blick.

Wie das serbische Nachrichtenportal Telegraf berichtet, soll Momir Ilic ein Kandidat beim katalanischen Spitzenklub sein, falls Karabatic tatsächlich zurück in die Heimat zu Paris St. Germain wechseln sollte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel