vergrößernverkleinern
Der TV Großwallstadt trägt seine Heimspiele in f.a.n. frankenstolz arena in Aschaffenburg aus v SC Magdeburg - DKB HBL
Der TV Großwallstadt trägt seine Heimspiele in f.a.n. frankenstolz arena in Aschaffenburg aus © Getty Images

Der siebenmalige Meister TV Großwallstadt bekommt keine Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison 2015/16.

Dies teilte die Lizenzierungskommission der Handball Bundesliga (HBL) am Donnerstag mit. Damit steht der viermalige Europacupsieger und jetzige Tabellensechste der 2. Liga als Zwangsabsteiger in die 3. Liga fest.

"Der TV Großwallstadt hat am 20.04.2015 eine Lizenz unter einer aufschiebenden Bedingung erhalten. Diese aufschiebende Bedingung hat TV Großwallstadt nicht erfüllt", hieß es in der HBL-Mitteilung. Geschäftsführer Holger Kaiser konkretisierte: "Es gab eine Deadline bis Montag dieser Woche. Wir haben die eingegangenen Unterlagen in den vergangenen Tagen geprüft und die Lizenz nicht erteilt."

Letzter Strohhalm des Traditionsklubs, der vor zwei Jahren aus der 1. Bundesliga abgestiegen war, könnte ein Gang vor das Schiedsgericht sein.

Nach Zugang des aktuellen Bescheides hat Großwallstadt eine Woche Zeit, um das Urteil der HBL anzufechten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel