vergrößernverkleinern
Der Deutsche Handballbund will den Abwärtstrend stoppen
Der Deutsche Handballbund will den Abwärtstrend stoppen © Getty Images

Der Deutsche Handballbund (DHB) ist mit 767.326 Mitgliedern weiterhin der weltweit größte Handballverband, die Zahlen sind aber rückläufig.

Die neue Mitgliederstatistik des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) dokumentiert zum Stichtag 1. Januar 2015 einen Rückgang um 19.422 Mitglieder binnen der vorangegangen zwölf Monate. Das teilte der DHB am Dienstag mit.

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen in den größten deutschen Sportverbänden seit 2005
Die Entwicklung der Mitgliederzahlen in den größten deutschen Sportverbänden seit 2005 © SPORT1

"Diese Zahlen sind ein klarer und deutlicher Auftrag für uns alle. Wir müssen insbesondere im Nachwuchsbereich unsere Basis erhalten und ausbauen. Gemeinsam mit den Landesverbänden sind wir bereits mit mehreren Projekten aktiv", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Im Vergleich zum Höchststand 2009 (847.406) ging die Mitgliederzahl um 80.080 zurück. Diese Entwicklung hat einen unmittelbaren Effekt auf die Zahl der Mannschaften. Zur Saison 2015/16 liegt diese bei 22.192.

"Vor allem die Weltmeisterschaften der Frauen 2017 und Männer 2019 bieten uns große Chancen, den Kindern und Jugendlichen die Attraktivität unserer Sportart zu vermitteln. Diese großartigen Gelegenheiten werden wir nutzen", sagte DHB-Generalsekretär Mark Schober.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel