vergrößernverkleinern
Alexander Petersson (Mitte) kämpft sich gegen zwei Spieler von Wisla Plock durch © imago

Die Rhein-Neckar Löwen besiegen Wisla Plock in der Champions League und fahren ihren ersten Saisonsieg ein. Eine Serie nach der Pause bringt die Wende im Spiel.

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat seinen ersten Sieg in der neuen Champions-League-Saison gefeiert und liegt nach dem 2. Spieltag mit 3:1 Punkten voll im Soll.

Nur drei Tage nach dem hart erkämpften 31:31 gegen den Titelkandidaten FC Barcelona besiegte die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen den siebenmaligen polnischen Meister Wisla Plock 31:27 (13:13).

Im dritten Spiel binnen sechs Tagen liefen die Löwen über weite Strecken der ersten Spielhälfte einem knappen Rückstand hinterher. Eine 4:0-Serie nach der Pause brachte die Hausherren auf die Siegerstraße, erfolgreichste Werfer waren Rafael Baena Gonzalez und Jerry Tollbring mit jeweils sechs Toren.

Rhein-Neckar Löwen - Wisla Plock im Stenogramm:

Rhein-Neckar Löwen: Tollbring (6), Baena Gonzalez (6), Reinkind (5), Larsen (4), Schmid (4/1), Groetzki (3), Pekeler (1), Guardiola (1), Petersson (1) für

Plock Daszek (6/3), M. Gebala (4), Mihic (4), T. Gebala (3), Ivic (3), Obradovic (2), de Toledo (2), Ghionea (1/1), Krajewski (1), Duarte (1)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel