vergrößernverkleinern
Rhein-Neckar Loewen v THW Kiel - DKB HBL
Hendrik Pekeler (hinten) war einer der besten Schützen für die Löwen © Getty Images

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen erobern in der Gruppenphase der Champions League die Spitze. Bei einer überlegenen Vorstellung lassen sie Zagreb keine Chance.

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen bleibt in der Champions League unbezwungen und hat mit dem dritten Sieg im fünften Spiel vorerst die Tabellenspitze in der Gruppe A übernommen.

Die Mannheimer setzten sich mit einer starken Vorstellung gegen den kroatischen Meister RK Zagreb daheim 31:24 (15:11) durch und kletterten mit acht Punkten auf Platz eins.

Die Verfolger Pick Szeged, FC Barcelona und Vardar Skopje (alle sieben) haben aber jeweils ein Spiel weniger bestritten.

Der Bundesliga-Spitzenreiter hatte das Spiel von Beginn an im Griff und lag letztmals beim 2:3 zurück. Beste Werfer der Löwen waren Nationalspieler Hendrik Pekeler und Mads Mensah Larsen mit sieben Treffern, zudem erwischte Torwart Andreas Palicka einen ganz starken Tag.

Der Tabellenerste der Gruppe qualifiziert sich direkt für das Viertelfinale. Die nächsten fünf Teams der Achtergruppe ziehen in das Achtelfinale ein.

Das Spiel im Stenogramm

Rhein-Neckar Löwen - HC Croatia Zagreb 31:24 (15:11)
Tore: Pekeler (8), Mensah Larsen (6), Schmid (4), Sigurdsson (3), Reinkind (2), Tollbring (2), Petersson (2), Guardiola Villaplana (2), Taleski (1), Groetzki (1) für Rhein-Neckar
Markovic (7), Mandalinic (3), Vuglac (3), Bicanic (3), Valcic (2), Bozic Pavletic (2), Kontrec (1), Susnja (1), Mrakovcic (1), Markovic (1) für Zagreb
Zuschauer: 2945

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel