vergrößernverkleinern
Andreas Wolff verlässt den Handball-Bundesligisten THW Kiel und schließt sich einem polnischen Club an
Andreas Wolff verlässt den Handball-Bundesligisten THW Kiel und schließt sich einem polnischen Club an © Getty Images

Der deutsche EM-Held Andreas Wolff wechselt vom THW Kiel nach Polen. Allerdings dauert es noch, bis der Transfer über die Bühne geht.

Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff wechselt nach Ablauf seinen Vertrags im Sommer 2019 vom deutschen Rekordchampion THW Kiel zum polnischen Serienmeister PGE Vive Kielce. Beim Champions-League-Sieger von 2016 erhält EM-Held Wolff einen Vierjahresvertrag. 

"Wir hätten den Vertrag mit Andi Wolff gerne über 2019 hinaus verlängert, er hat sich jedoch für einen anderen Weg nach Ablauf seines Vertrages beim THW Kiel entschieden", wird Geschäftsführer Thorsten Storm auf der Homepage des THW zitiert: "Es ist für den THW Kiel sehr wichtig, dass rechtzeitig Planungssicherheit entsteht und alle Beteiligten sich auf die Aktualität konzentrieren können."

In wichtigen Spielen bekam beim DHB-Pokalsieger der dänische Nationaltorhüter Niklas Landin öfter den Vorzug gegenüber Wolff, der nach drei Jahren bei der HSG Wetzlar seinen Vertrag in Kiel vor seiner sensationellen Leistung beim deutschen EM-Triumph im Januar 2016 unterschrieben hatte. Zuletzt gab es immer wieder Spekulationen, dass Wolff auch mit seiner Bezahlung in Kiel nicht zufrieden sei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel