vergrößernverkleinern
Cheerleader
Wegen der Cheerleader-WM müssen die Füchse Berlin eine andere Halle für den EHF-Cup suchen © Getty Images

Die Füchse Berlin stehen für das Heimspiel im EHF-Cup gegen Chambery Savoie noch ohne einen Austragungsort da. Zwei mögliche Spielstätten sind belegt.

Titelverteidiger Füchse Berlin weiß momentan nicht, wo das Drittrunden-Hinspiel im Handball-EHF-Cup gegen Chambery Savoie stattfinden wird.

"Am 21. und 22. November steht die Schmeling-Halle wegen der Cheerleader-WM nicht zur Verfügung und in unserer Ausweich-Halle, dem Horst-Korber-Zentrum, sind zurzeit Flüchtlinge untergebracht", sagte Manager Bob Hanning der Bild.

Auch mit dem Gegner ist der 47-Jährige nicht glücklich. "Das ist das schwerste Los von allen. Ich hätte mir 16 andere Mannschaften gewünscht", sagte Hanning. Nur der Sieger der dritten Runde schafft es in die Gruppenphase.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel