vergrößernverkleinern
Jacob Bagersted
Jacob Bagersted und der SC Magdeburg stehen in der nächsten Runde des EHC-Pokals © Getty Images

Der SC Magdeburg folgt Frisch Auf Göppingen in die Gruppenphase des EHF-Pokals. Der Titelverteidiger muss dagegen bereits in der Qualifikation die Segel streichen.

Der SC Magdeburg hat mit etwas Mühe die Gruppenphase des EHF-Pokals erreicht. Bei Csurgoi KK aus Ungarn verloren die Magdeburger im Rückspiel 23:24 (10:10), aufgrund des 42:37-Sieges im Hinspiel in eigener Halle reichte es dennoch für den SCM.

Für die Füchse Berlin ist der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung bereits nach der Qualifikation geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Erlingur Richardsson verlor am Samstagabend bei Chambery Savoie HB aus Frankreich 30:34 (17:19) und verpasste den Einzug in die Gruppenphase.

Auch eine Aufholjagd im zweiten Durchgang genügte nicht, um die Hypothek des 31:31 aus dem Hinspiel wettzumachen.

Göppingen legt vor

Vor drei Tagen war bereits Frisch Auf Göppingen als erster von drei Bundesligisten in die Gruppenphase eingezogen. Die Göppinger feierten zwei souveräne Erfolge gegen den polnischen Vertreter Gornik Zabrze.

Berlin, das im Mai das Finale gegen den Ligarivalen HSV Hamburg gewonnen hatte (30:27), erwischte gegen die Franzosen einen schwachen Start und lief lange Zeit einem Rückstand hinterher.

Erst im zweiten Durchgang kamen die Füchse Schritt für Schritt heran und glichen zum zwischenzeitlichen 29:29 aus. Den anschließenden Fünf-Tore-Lauf der Franzosen konnte Berlin aber nicht mehr kontern.

Die Spiele im Stenogramm:

Chambery Savoie Handball - Füchse Berlin 34:30 (19:17)

Tore: Basic (8), N'guessan (8), Bicanic (4), Paty (4), Richardson (4), Traore (3), Panic (2), da Silva (1) für Chambery - Petersen (8), Nenadic (6), Nielsen (4), Vukovic (3), Gojun (2), Tönnesen (2), Weyhrauch (2), Wiede (2), Plaza Jimenez (1) für Berlin

Zuschauer: 4000

Csurgoi KK - SC Magdeburg 24:23 (10:10)

Tore: Cavor (5), Mota (5), Dimitrievski (3), Hadziomerovic (3), Nagy (3), Pordan (2), Faluvegi (1), Hanusz (1), Hornyak (1) für Csurgoi - Bagersted (6), Weber (5), Lemke (3), Damgaard Nielsen (2), Grafenhorst (2), van Olphen (2), Zelenovic (2), Haaß (1) für Magdeburg

Zuschauer: 1200

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel