vergrößern verkleinern
SG Flensburg-Handewitt v SC Magdeburg - DKB HBL
Robert Weber war mit acht Toren bester Schütze beim SC Magdeburg gegen BM Granollers © Getty Images

Der SC Magdeburg fährt im EHF-Cup auch gegen BM Granollers einen Sieg ein und stößt die Tür zum Viertelfinale weit auf. Göppingen muss gegen Frankreichs Champion ran.

Der SC Magdeburg hat im EHF-Cup auch sein drittes Gruppenspiel gewonnen und die Tür zum Viertelfinale weit aufgestoßen.

Der erste deutsche Champions-League-Gewinner setzte sich am Samstag gegen BM Granollers aus Spanien mit 32:28 (16:14) durch und führt mit der Maximalausbeute von sechs Punkten die Gruppe A an.

Dinamo Bukarest folgt mit drei Punkten Abstand auf Rang zwei, die ersten beiden Plätze jeder Vierergruppe berechtigen zum Sprung in die Runde der letzten Acht.

Bester Werfer des SCM war der Österreicher Robert Weber mit acht Toren, weiter geht es für die Mannschaft um Europameister Finn Lemke am 6. März mit dem Auswärtsspiel in Granollers.

Göppingen erobert Spitze

Am Samstagabend fuhr zudem Frisch Auf Göppingen seinen zweiten Sieg im dritten Spiel ein.

Gegen den französischen Vertreter HBC Nantes gewann der Bundesligist 27:26 (14:13) und liegt in Gruppe B nun punktgleich mit dem Kontrahenten an der Spitze.

Titelverteidiger Füchse Berlin war in der Qualifikation gescheitert.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel