vergrößernverkleinern
Die Füchse Berlin müssen beim TV 05/07 Hüttenberg antreten
Die Füchse Berlin besiegen auch GOG Gudme im EHF-Cup © Getty Images

Die Füchse Berlin setzen ihre Erfolgsserie im EHF-Cup fort. Der dänische Gegner GOG Gudme muss sich dem Sieger von 2015 geschlagen geben. Auch Melsungen jubelt.

Ein Quartett aus der Bundesliga liegt im EHF-Cup auf Viertelfinal-Kurs. Die Füchse Berlin, Gewinner des EHF-Cups von 2015, setzten sich beim dänischen Vertreter GOG Gudme mit 31:26 (13:10) durch und führen die Gruppe A nach dem vierten Sieg im vierten Spiel souverän an.

Schon ein Unentschieden aus den abschließenden beiden Gruppenspielen würde Platz eins sichern. Bester Werfer der Berliner war Petar Nenadic mit zehn Toren.

Der SC Magdeburg hat sich an die Spitze der Gruppe C gesetzt. Der erste deutsche Champions-League-Sieger kam gegen Maccabi Tel Aviv zu einem standesgemäßen 42:24 (21:9)-Erfolg und hat nun einen Punkt Vorsprung auf Tatabanya KC.

Die MT Melsungen hält unterdessen in der Gruppe D Kurs auf die Runde der letzten Acht. Der Bundesligist gewann am Samstagabend gegen den spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna aus Pamplona mit 28:22 (10:11) und führt die Gruppe D vor Benfica Lissabon (beide 6 Punkte) an. Frisch Auf Göppingen ist nach vier Siegen aus vier Spielen Spitzenreiter der Gruppe B.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel