vergrößernverkleinern
HANDBALL-EURO-2016-RUS-SWE
Das Remis der Schweden gegen Russland dürfte die deutschen Handballer gefreut haben © Getty Images

Schweden vergibt bei der EM in Polen den Einzug in die nächste Runde gegen Russland und bringt das deutsche Team dem Medaillentraum einen kleinen Schritt näher.

Schweden hat bei der EM in Polen seine letzte Halbfinalchance vergeben und damit der deutschen Nationalmannschaft in die Karten gespielt.

Der Rekord-Europameister erkämpfte sich in der Hauptrundengruppe des DHB-Teams gegen Russland in Breslau acht Sekunden vor dem Ende zwar ein 28:28 (15:15), doch mit 1:5 Punkten können die Schweden nicht mehr einen der ersten beiden Plätze belegen.

Johan Jakobsson von der SG Flensburg-Handewitt war mit neun Toren bester Werfer. Der Rückraumspieler sorgte auch für den Ausgleich.

Der WM-19. Russland hat es mit 3:3 Zählern ebenfalls schwer, die Vorschlussrunde zu erreichen. Die Russen sind am Sonntag (18.15 Uhr) nächster Gegner der deutschen Auswahl (4:2 Punkte), der die Punkteteilung entgegen kommt.

Die Gruppe wird vom zweimaligen Europameister Dänemark und Ex-Weltmeister Spanien (beide 4:0) angeführt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel