vergrößernverkleinern
Dagur Sigurdsson ist Nachfolger von Martin Heuberger als DHB-Teamchef

Trotz zweier Siege zum Auftakt der EM-Qualifikation hat Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit Blick auf die Weltmeisterschaft in Katar (15. Januar bis 1. Februar) vor zu hohen Erwartungen gewarnt.

"Ich denke, im Moment ist alles okay. Natürlich, Perfektion ist auf die Schnelle nicht zu erreichen. Wir haben mehr als die Gegner aufzuholen. Da sind noch viel Einsatz und Denkarbeit vonnöten", sagte der 41-jährige Isländer im Interview mit der Zeitung "Neues Deutschland".

Sigurdsson soll die deutschen Handballer als Nachfolger von Martin Heuberger wieder zurück in die Weltspitze führen. An der WM nimmt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) nur dank einer Wildcard teil. Der DHB hat das Viertelfinale als Ziel ausgegeben.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel