vergrößernverkleinern
Jannik Kohlbacher (l.) und Andreas Wolff (r.) feiern den EM-Titel etwas anders © Instagram/andi_jo_wo

Entspannt statt exzessiv. Nach dem EM-Triumph relaxen Deutschlands Handballer erst einmal - zumindest Torwart-Titan Andreas Wolff und sein Wetzlar-Kollege Jannik Kohlbacher.

Manche würden bis zum Morgengrauen in einer Diskothek feiern. Andreas Wolff und Jannik Kohlbacher dagegen haben beeindruckenden Triumph des DHB-Teams bei der Europameisterschaft in Polen zunächst einmal andere Ideen. 

In einem kuriosen Instagram-Video zeigen sich der Torwart und der Kreisläufer der HSG Wetzlar in ihrem Hotelzimmer in Krakau. "Los Alter, wir müssen uns beeilen", sagt Kohlbacher zu Beginn der 15-sekündigen Aufnahme.

Daraufhin öffnet sich die Tür des Badezimmers, in dem Wolff absolut tiefenentspannt auf einer geschlossenen Toilettenschüssel sitzt, stolz auf seine Gold-Medaille deutet und voller Genugtuung meint: "Nein, Mann! Wir haben Gold." 

Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson erteilte im Finale Spanien beim 24:17 (10:6) eine Lehrstunde und sorgte damit für eine der größten Sensationen in der EM-Geschichte.

Allen voran Wolff avancierte in der Tauron Arena zum Matchwinner. Der 24-Jährige parierte am Ende sensationelle 48 Prozent der auf seinen Kasten abgefeuerten Würfe und ließ die Iberer regelrecht verzweifeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel