vergrößernverkleinern
Lukas Mertens (l.) mit sieben Toren und Björn Zintel mit acht waren entscheidend am Finaleinzug beteiligt
Lukas Mertens (l.) mit sieben Toren und Björn Zintel mit acht waren entscheidend am Finaleinzug beteiligt © Matthias Trautvetter/DHB

Die DHB-Junioren ziehen bei der EM in Dänemark ins Endspiel ein. In einem dramatischen Halbfinale setzt sich die Mannschaft gegen Frankreich durch.

Die Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes hat das Finale der U20-EM in Dänemark erreicht.

Das Team des Trainergespanns Markus Baur und Erik Wudtke bezwang Frankreich in einem dramatischen Spiel mit 35:33 nach Verlängerung. Nach regulärer Spielzeit hatte es in Kolding 30:30.
 
Im Endspiel trifft die DHB-Auswahl am Sonntag ab 17 Uhr auf Spanien.
 
Die DHB-Junioren können mit einem Sieg ihren EM-Titel aus dem Jahr 2014 verteidigen. Damals setzte sich die deutsche Mannschaft in Österreich im Finale mit 26:24 gegen Schweden durch.

Insgesamt hat eine deutsche Junioren-Nationalmannschaft bisher dreimal den Europameistertitel geholt und würde bei einem Titelgewinn am Sonntag mit Rekord-Europameister Dänemark (vier Titel) gleichziehen.
 
Finalgegner Spanien qualifizierte sich im ersten Halbfinale mit einem klaren 31:21-Sieg gegen Kroatien für das Endspiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel