vergrößernverkleinern
Fabian Wiede wird der deutschen Nationalmannschaft bei der WM im Januar fehlen
Fabian Wiede fehlt dem DHB-Team wegen einer Schulterverletzung © Getty Images

Der Rückraumspieler der Füchse Berlin fehlt dem DHB-Team in der EM-Qualifikation gegen Portugal und die Schweiz. Die Schwere der Verletzung muss genauer untersucht werden.

Die deutschen Handballer müssen beim Auftakt der EM-Qualifikation auf Europameister Fabian Wiede verzichten. Der Rückraumspieler von den Füchsen Berlin fällt für die beiden Spiele gegen Portugal am Mittwoch (ab 18.45 Uhr LIVE auf SPORT1) und gegen die Schweiz am Samstag (ab 17.45 Uhr LIVE auf SPORT1) wegen einer Verletzung an der linken Schulter aus. Dies teilte der Deutsche Handball-Bund (DHB) am Dienstag mit.

Wiede unterzog sich bereits am Montag einer MRT-Untersuchung. Wie lange der 22 Jahre alte Linkshänder ausfällt, ist noch unklar. Um genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung zu bekommen, ist eine Arthroskopie geplant.

Start in neue Saison

Die Spiele der deutschen Handballer gegen Portugal und die Schweiz sind der Startschuss in die neue Länderspielsaison. Dritter deutscher Gegner in der EM-Quali ist Slowenien. Die beiden erstplatzierten Teams sowie der beste Dritte der sieben Qualifikationsgruppen sind bei der Endrunde im Januar 2018 in Kroatien dabei.

Nächster Höhepunkt für die Nationalmannschaft ist die Weltmeisterschaft vom 11. bis 29. Januar 2017 in Frankreich. Dort trifft Deutschland in der Gruppe C auf Kroatien, Weißrussland, Ungarn, Chile und Saudi-Arabien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel