vergrößernverkleinern
HANDBALL-WORLD-2017-JPN-FRA
Frankreich um Welthandball Nikola Karabatic feiert den zweiten Sieg © Getty Images

Am 2. WM-Spieltag feiert Frankreich einen weiteren Kantersieg. Olympiasieger Dänemark siegt souverän, Vize-Weltmeister Katar muss eine Niederlage hinnehmen.

Klarer Sieg für Gastgeber Frankreich, souveräner Erfolg für Olympiasieger Dänemark: Die Titel-Favoriten haben sich bei der Handball-WM keine Blöße gegeben.

Rekordweltmeister Frankreich hat im zweiten Spiel der Heim-WM (11. bis 29. Januar) den zweiten Kantersieg gefeiert. Zwei Tage nach dem deutlichen 31:16 im Auftaktspiel der Gruppe A gegen Brasilien bezwang das Team um den zweimaligen Welthandballer Nikola Karabatic auch Japan mühelos mit 31:19 (17:9). Bester Werfer für den fünfmaligen Titelträger war Ludovic Fabregas mit sieben Toren.

Dänemark begann das Unternehmen WM-Titel in der Gruppe D mit einem standesgemäßen 33:22 (17:11) gegen den WM-Zwölften Argentinien.

Problemlos startete auch Schweden in das Turnier. Der viermalige Weltmeister bezwang Außenseiter Bahrain mit 33:16 (18:5). Jerry Tollbring glänzte mit zehn Toren.

Vize-Weltmeister Katar startete dagegen mit einer Niederlage. Der Asienmeister unterlag Afrikameister Ägypten in Paris mit 20:22 (8:11). Ahmed Elahmar warf acht Tore für den WM-14.

In der deutschen Gruppe C enttäuschte Kroatien über weite Strecken in Rouen trotz eines 28:23 (12:11) gegen Saudi-Arabien.

Im ersten Spiel hatte es unterdessen eine Überraschung gegeben. Der EM-Zehnte Weißrussland musste sich in Rouen Chile mit 28:32 (14:14) geschlagen geben. Beim Sieger erzielte Rodrigo Salinas acht Treffer.

Chile ist am Sonntag (14.45 Uhr/handball.dkb.de) Gegner der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die ihr WM-Auftaktspiel mit 27:23 (16:11) gegen Ungarn gewonnen hatte.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Japan - Frankreich 19:31 (9:17)

Katar - Ägypten 20:22 (8:11)

Schweden - Bahrain 33:16 (17:5)

Weißrussland - Chile 28:32 (14:14)

Deutschland - Ungarn 27:23 (16:11)

Kroatien - Saudi-Arabien 28:23 (12:11)

Dänemark - Argentinien 33:22 (17:11)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel