vergrößernverkleinern
Der Niederländische Hockeybund verpflichtet Spieler zum Tragen eines Gebissschutzes

Der Niederländische Hockeybund (KNHB) geht neue Wege. Als weltweit erster Verband verpflichtet der KNHB alle Spieler, im Wettkampf einen Gebissschutz zu tragen.

Diese Entscheidung traf der Verband auf Empfehlung seiner medizinischen Kommission. Die neue Regel tritt ab der Saison 2015/16 in Kraft.

Der mit 240.000 Mitgliedern größte Hockeyverband der Welt registriert jährlich 5900 Unfälle mit Gebiss- oder Kieferverletzungen - von Zahnverlusten bis zu komplizierten Kieferbrüchen.

85 Prozent aller in den Niederlanden Aktiven tragen heute bereits einen Gebissschutz. Die Untersuchungen der Kommission ergaben, dass die Verletzungen bei Unfällen von Sportlern, die keinen Gebissschutz trugen, schwerer waren als bei denjenigen, die ihn benutzten.

Hier gibt es alle News aus der Welt des Sports

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel