vergrößernverkleinern
Moritz Fürste erzielte die Führung für Deutschland
Moritz Fürste trifft bei der EM mit Deutschland auf Belgien, Irland und Frankreich © Getty Images

SPORT1 sichert sich die exklusiven Rechte in Deutschland an den Europameisterschaften der Frauen und Männer 2015 und 2017. Auch weitere Highlights gibt es LIVE auf SPORT1.

Schlenzer, Strafecken und auch die Argentinische Rückhand gibt es weiterhin auf SPORT1 zu sehen: Die Sport1 GmbH hat die plattformneutralen und in Deutschland exklusiven Verwertungsrechte an allen Turnierspielen der Hockey-Europameisterschaften der Frauen und Männer 2015 und 2017 erworben.

Die Hockey-EM 2015 findet von 21. bis 30. August 2015 in den Olympia-Spielstätten in London statt, die EuroHockey Championships 2017 werden von 19. bis 27. August 2017 in Amsterdam ausgetragen.

Die Europameisterschaften werden jeweils als Doppel-Veranstaltung mit parallel stattfindenden Frauen- und Männer-Wettbewerben ausgespielt.

"Olympisches Flair" bei EuroHockey Championships

Alle Spiele mit deutscher Beteiligung sind live auf SPORT1 im Free-TV oder auf SPORT1+ im Pay-TV zu sehen. Die Rechtevereinbarung wurde mit MEDIAPRO, die die Rechte im Auftrag der European Hockey Federation (EHF) vergaben, getroffen und umfasst Live-, Highlight- und On-Demand-Rechte in den Territorien Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und der Schweiz.

"Wir setzen auf die deutschen Nationalmannschaften und gerade auf die Hockey-Teams mit deren Erfolgsgeschichten bei Europameisterschaften: Als Titelverteidiger gehören beide Teams zu den EM-Favoriten 2015. Der Austragungsort London verspricht zudem olympisches Flair mit goldenen Erinnerungen aus deutscher Sicht", sagt Olaf Schröder, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH, im Rückblick auf den Olympiasieg der Hockey-Männer in London 2012.

"Mit unserer multimedialen Ausrichtung können wir die Wettbewerbe auf allen SPORT1-Plattformen - Free-TV, Pay-TV, Online, Mobile und Radio - abbilden und so auch den Sport und die deutschen Nationalteams stärker in den Fokus rücken. Davon profitieren wir, aber auch der deutsche Hockey-Sport", so Schröder weiter. SPORT1 hatte bereits 2014 die deutschen Nationalmannschaften bei den Weltmeisterschaften in Den Haag und den FIH Champions Trophys in Argentinien und Indien begleitet.

Frauen treffen auf Gastgeber England

Der Queen Elizabeth Olympic Park mit dem Lee Valley Hockey and Tennis Centre ist Austragungsort der Hockey-Europameisterschaften 2015.

Von 21. bis 30. August 2015 werden Frauen- und Männer-Wettbewerbe auf den Spielstätten der Olympischen Spiele von London 2012 ausgetragen. Das Hauptstadion bietet Platz für 15.000 Hockey-Fans.

Beide Turniere werden mit zwei Vierer-Vorrundengruppen und anschließenden Halbfinals gespielt. Die DHB-Frauen von Bundestrainer Jamilon Mülders treffen in Gruppe B auf Italien (Samstag, 22. August), Schottland (Montag, 24. August) und Gastgeber England (Mittwoch, 26. August). In Gruppe A spielen die Niederlande, Belgien, Spanien und Polen.

Sieger winkt Olympia-Quali

Die deutschen Hockey-Herren von Bundestrainer Markus Weise bekommen es in Gruppe B mit Belgien (Samstag, 22. August), Irland (Sonntag, 23. August) und Frankreich (Dienstag, 25. August) zu tun.

In Gruppe A spielen Niederlande, England, Spanien und Russland. Die beiden Halbfinalspiele der Männer finden am Donnerstag, 27. August, die der Frauen am Freitag, 28. August, statt. Der Europameister der Männer wird im Finale am Samstag, 29. August, gekürt.

Das Endspiel der Frauen findet am Sonntag, 30. August, statt. Die Sieger qualifizieren sich zudem für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016.

Nach der Europameisterschaft in London finden die nächsten kontinentalen Titelkämpfe in den Niederlanden statt. Austragungsort der 2017 EuroHockey Championships ist von 19. bis 27. August Amsterdam.

Übertragungsrechte an der Euro Hockey League

Die Vereinbarung zwischen SPORT1 und MEDIAPRO beinhaltet auch die plattformneutralen Übertragungsrechte an den Spielen der Euro Hockey League (EHL) für die kommenden drei Spielzeiten bis 2017.

Im aktuellen Wettbewerb haben die Hockey-Herren vom UHC Hamburg, Rot Weiss Köln und Titelverteidiger Harvestehuder THC den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Das FINAL4 findet am 5. und 6. April in Bloemendaal in den Niederlanden statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel