vergrößernverkleinern
Germany v China - Hockey Champions Trophy
Kristina Reynolds bewahrte Deutschland vor einer Niederlage gegen Südafrika © Getty Images

Deutschland beißt sich an Südafrika die Zähne aus und verpasst in der World League den Gruppensieg. Im Viertelfinale bei der Olympia-Quali droht jetzt ein harter Gegner.

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der Olympia-Qualifikation in Valencia (1. Halbfinale am 20. Juni ab 16.15 Uhr im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de) den Gruppensieg verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Jamilon Mülders kam am Dienstag im letzten Vorrundenspiel des World-League-Halbfinals gegen Südafrika überraschend nicht über ein 0:0 hinaus.

Damit beendete die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) die Fünfergruppe B auf Rang zwei hinter Irland.

"Südafrika hat sich heute gegen uns mit allen Mitteln verteidigt. Wir waren oft zu hektisch und wollten zu viel", sagte Mülders. 

Argentinien und Spanien drohen

Im Viertelfinale am Donnerstag (19 Uhr) trifft die deutsche Mannschaft nun auf Gastgeber Spanien.

Die drei Erstplatzierten erhalten bei dem Wettbewerb in Spanien ein Ticket für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. Da jedoch auch die fünf Kontinentalmeister einen Platz in Rio sicher haben, rücken in der Regel die Halbfinalisten der beiden World-League-Turniere nach.

Deutschland mit Problemen

Gegen den Weltranglisten-11. Südafrika tat sich die deutsche Mannschaft lange schwer. Torhüterin Kristina Reynolds hielt mehrfach überragend, zudem profitierte die DHB-Auswahl von der schwachen Eckenausbeute des Gegners.

Im zweiten Durchgang erhöhte der Favorit den Druck, ließ dabei jedoch die gewohnte Durchschlagskraft vermissen.

Am Ende retteten die verbissen kämpfenden Südafrikanerinnen das Unentschieden über die Zeit und sich selbst damit ins Viertelfinale. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel