vergrößernverkleinern
Moritz Fürste verlor mit Deutschland in Argentinien
Moritz Fürste verlor mit Deutschland in Argentinien © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft hat beim Olympia-Qualifikationsturnier im Rahmen des World-League-Halbfinals in Buenos Aires die erste Niederlage kassiert.

Der Olympiasieger, der nach zwei Siegen zum Auftakt den Einzug ins Viertelfinale bereits vorzeitig perfekt gemacht hatte, unterlag Gastgeber Argentinien knapp mit 3:4 (2:2).

In der Gruppe B liegt Deutschland mit sechs Punkten hinter den Argentiniern (9). Auf Rang drei folgt Kanada (6), am Dienstag letzter Vorrundengegner der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).

Bei dem Turnier in Argentinien lösen die besten drei Teams ihr Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

"Das war heute ein guter Weckruf. Wir sind nicht zufrieden mit der Art, wie wir gespielt haben", sagte Kapitän Moritz Fürste. Sein Team erwischte gegen den WM-Dritten einen schlechten Start und geriet schnell mit 0:2 in Rückstand. Florian Fuchs (21.) und Christopher Zeller (24.) glichen für das Team von Bundestrainer Markus Weise aus, bevor Gonzalo Peillat (53.) den Gegner erneut in Führung schoss.

Nach dem Ausgleich durch Tobias Hauke (54.) war es Peillat, der in der 58. Minute das Siegtor für Argentinien erzielte.

Im Viertelfinale trifft Deutschland am Donnerstag (ab 17.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) entweder auf Neuseeland, die Niederlande, Südkorea oder Japan. Ägypten ist ausgeschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel