vergrößernverkleinern
Markus Weise verlor mit den Hockey-Herren gegen die Niederlande
Markus Weise wurde mit den Frauen (2004) und den Männern (2008) Olympiasieger © Getty Images

Die deutsche Mannschaft kassiert in der EM-Vorbereitung eine Niederlage gegen Schottland. Trainer Jamilon Mülders ist findet deutliche Worte für die Leistung seines Teams.

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft hat in der Vorbereitung auf die Europameisterschaften in London (21. bis 30. August LIVE im TV auf SPORT1) Selbstvertrauen getankt.

Beim prestigereichen Vier-Nationen-Turnier in Hamburg gewann der Olympiasieger am Donnerstag gegen Spanien 5:3 (3:1). Am Wochenende stehen weitere Testspiele gegen England (Samstag/16.30 Uhr) und Belgien (Sonntag/14.15 Uhr) an.

Die deutschen Frauen kassierten dagegen ihre erste Niederlage, die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders unterlag Schottland mit 3:4 (2:3). Die Treffer von Anne Schröder (9.), Charlotte Stapenhorst (20.) und Marie Mävers (57.) reichten der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) nicht. Vor allem mit dem schnellen Umschaltspiel des EM-Gruppengegners hatte das Mülders-Team Probleme.

"Das war heute eine schlechte Vorstellung von uns. Da braucht man nicht drumherum zu reden. Wir haben unsere Basis, die Qualitätsmerkmale, die uns stark machen, heute nicht auf den Platz gebracht", sagte Mülders.

Zum Abschluss der Testspielserie treffen die DHB-Damen am Samstag (12.00 Uhr) erneut auf Spanien. Am Mittwoch hatte Deutschland den ersten Vergleich mit den Spanierinnen 2:1 für sich entschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel