vergrößernverkleinern
Der Harvestehuder THC scheitert im Halbfinale
Der Harvestehuder THC scheitert im Halbfinale © SPORT1

Der THC muss sich in der Euro Hockey League dem niederländischen Vizemeister Amsterdam H&BC geschlagen geben. Nun geht es ins Spiel um Platz drei.

Für den Harvestehuder THC ist der Traum von zweiten Titelgewinn in der Euro Hockey League (EHL) im Halbfinale geplatzt.

Das Team um Nationalmannschaftskapitän Tobias Hauke verlor am Samstag zum Auftakt des Finalturniers in Barcelona gegen den niederländischen Vizemeister Amsterdam H&BC mit 2:4 (1:3).

Damit spielt der Champion von 2014 am Sonntag nur noch um Platz drei (So., ab 11.25 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM).

"Ich mache meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Wie wir heute gespielt haben, war insgesamt okay, aber eben auch nicht mehr", sagte HTHC-Coach Christoph Bechmann nach dem Spiel.

Seine Mannschaft sei das ganze Spiel über nicht zwingend genug gewesen: "Dann ist es auch in Ordnung, dass Amsterdam gewinnt."

Doppeltorschütze Valentin Verga (9./27.) und Justin Reid-Ross (18.) hatten Amsterdam mit 3:0 in Führung geschossen.

Durch Felix Mathes (30.) und Finn Köhler (35.) konnte der HTHC zwischenzeitlich verkürzen, ehe Mirco Pruyser (56.) zum Endstand traf.

Die EHL wird als Königsklasse des europäischen Klub-Hockeys seit der Saison 2007/08 ausgetragen.

Rekordsieger ist der UHC Hamburg mit drei Titeln (2008, 2010, 2012).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel