vergrößernverkleinern
Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt das DFB-Team live im Stadion

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Emir von Katar bei einem Treffen in Berlin nach eigenen Angaben "sehr deutlich gemacht", dass auf den Baustellen für die Fußball-WM 2022 in einem reichen Land wie Katar auch für Gastarbeiter gute Arbeitsbedingungen herrschen müssten.

Das erklärte Merkel am Mittwoch nach einem Termin mit Scheich Tamim bin Hamad al-Thani.

Der Emir selbst räumte auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Blick auf die Gastarbeiter ein: "Ja, es gab in Katar Fehler und Probleme." Sein Land arbeite aber "ernsthaft daran, dass sich die Situation verbessert".

Das Emirat, dessen Bürger über das höchste Pro-Kopf-Einkommen weltweit verfügen, steht wegen der Zustände auf den Baustellen für die WM-Endrunde in acht Jahren seit Monaten massiv in der Kritik.

Bei den Arbeiten an verschiedenen WM-Projekten sind schon Hunderte Gastarbeiter, vor allem aus Nepal und Indien, ums Leben gekommen.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel