vergrößernverkleinern
Das Gerhard-Hannapi-Stadion wird abgerissen

Mit einer Abrissparty leitet Österreichs Rekordmeister Rapid Wien am Samstag die Demontage seines Gerhard-Hannapi-Stadions ein.

Die Fans des 32-maligen Titelträgers können dabei Sitze von den Tribünen der altehrwürdigen Arena sowie Rasenstücke und Teile der Tornetze nach eigenhändiger Entfernung als Souvenirs erwerben.

Eine Sitzschale kostet in Erinnerung an das Baujahr des Stadions, das nach dem österreichischen Nationalspieler benannt und von seinem Namensgeber selbst entworfen worden ist, symbolische 19, 77 Euro.

Für Teile der Netze ruft Rapid 18,99 Euro und für ein Rasenstück fünf Euro auf.

Rapids künftiges Stadion befindet sich derzeit noch im Bau.

Die neue Arena für 22.000 Besucher soll 2016 fertiggestellt sein.

Bis zur Einweihung bestreitet Rapid seine Heimspiele im Wiener Ernst-Happel-Stadion.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel