vergrößernverkleinern
Alexandar Tonew ist von Aston Villa ausgeliehen

Der schottische Fußball-Verband hat den bulgarischen Nationalspieler Alexandar Tonew von Celtic Glasgow wegen rassistischer Äußerungen für sieben Spiele gesperrt. Das teilte die FA am Donnerstag mit.

Tonew soll im September im Spiel des Meisters gegen den FC Aberdeen (2:1) den gegnerischen Verteidiger Shay Logan beleidigt haben.

Der Rechtsausschuss des Verbandes sah nun "schweres Fehlverhalten durch den Gebrauch beleidigender und ausfälliger Sprache rassistischer Natur" als erwiesen an.

Celtic glaubt dagegen weiter an die Unschuldsbeteuerungen seines Spielers und kündigte an, das Urteil anzufechten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel