vergrößernverkleinern
Bei der Partie zwischen Slovan und Sparta benahmen sich die Fans daneben

Die Erstligisten Slovan Bratislava aus der Slowakei und Sparta Prag aus Tschechien sind von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für das Fehlverhalten ihrer Anhänger beim Duell in der Europa League bestraft worden.

Gegen Gastgeber Bratislava verhängte die UEFA 50.000 Euro Geldstrafe wegen "unzureichender Organisation", Sparta muss 80.000 Euro Strafe zahlen und zudem ein Spiel vor leeren Rängen austragen, sollte es zu ähnlichen Vorfällen kommen.

Die Bewährungszeit wurde auf zwei Jahre festgelegt.

Das Spiel in der slowakischen Hauptstadt hatte am 23. Oktober zwischenzeitlich unterbrochen werden müssen. Beim Stand von 0:0 war es kurz vor der Pause auf den Rängen zu schweren Ausschreitungen zwischen beiden Fanlagern gekommen.

Dabei waren Randalierer auch in den Stadioninnenraum eingedrungen, andere hatten sich mit Absperrgittern sowie Sitzen bewaffnet und waren aufeinander losgegangen. Sparta hatte die Partie nach Wiederbeginn mit 3:0 gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel