vergrößernverkleinern
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer

Für Bundestrainer Joachim Löw stehen trotz der entlastenden Erkenntnisse der Ethikkommission des Weltverbandes FIFA zur doppelten WM-Vergabe an Russland 2018 und Katar 2022 Fragezeichen hinter der Endrunde am Golf.

"Es bleibt die ein oder andere Frage - vor allem was die Temperatur und den Zeitpunkt betrifft - offen", sagte Löw.

Die FIFA-Ethikkommission hatte am Donnerstag mit dem vorläufigem Abschluss ihrer Ermittlungen die Gastgeber der kommenden beiden Endrunden von jeglichen Korruptions-Vorwürfen freigesprochen. Vor allem die WM 2022 in Katar steht dennoch massiv in der Kritik, weil im Emirat offenbar teils unmenschliche Arbeitsbedingungen herrschen.

Hier weiterlesen: FIFA-Ethiker waschen Blatter rein

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel