vergrößernverkleinern
Kamerun (in grün) hat nur knapp eine Auftaktniederlage beim Afrika-Cup abgewendet
Kamerun (in grün) hat nur knapp eine Auftaktniederlage beim Afrika-Cup abgewendet © Getty Images

Der Schalker Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting hat mit Kameruns Nationalmannschaft beim Afrika-Cup eine Auftaktniederlage mit Mühe abgewendet. Das Team von Trainer Volker Finke musste sich im Auftaktspiel gegen Mali nach Rückstand mit einem 1:1 (0:0) zufriedengeben.

Ambroise Oyongo (84.) glich in Malabo mit einem sehenswerten Treffer für die "unbezähmbaren Löwen" die Führung durch Sambou Yatabare (71.) aus. Auch im ersten Spiel der Gruppe D am Dienstag hatte es keinen Sieger gegeben.

Titelaspirant Elfenbeinküste um den Berliner Bundesliga-Profi Salomon Kalou kam gegen den Außenseiter Guinea mit dem Mönchengladbacher Ibrahima Traore nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Zudem verlor der Afrikameister von 1992 seinen Stürmer Gervinho nach einer Roten Karte.

Guinea ging durch Mohamed Yattara in Führung (36.). Ab der 58. Minute mussten die Ivorer in Unterzahl spielen: Gervinho vom AS Rom schlug seinem Gegenspieler Naby Keita ins Gesicht und sah Rot. Seydou Doumbia, für Kalou eingewechselt, gelang immerhin noch der Ausgleich (72.).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel