vergrößernverkleinern
Yassine Chikhaoui (r.) beim Afrika-Cup 2015
Yassine Chikhaoui (r.) war der Siegtorschütze gegen Sambia © Getty Images

Die Nordafrikaner machen beim Afrika-Cup einen wichtigen Schritt im Viertelfinale. Bremens Makiadi sieht ein Remis des Kongo von der Bank aus

Tunesien hat dank einer Aufholjagd am zweiten Spieltag des Afrika-Cups in Äquatorialguinea seinen ersten Sieg gefeiert.

Der frühere Ingolstädter Ahmed Akaichi (70.) und Yassine Chikhaoui (89.) trafen zum späten 2:1 (0:0) gegen Sambia. Emmanuel Mayuka (59.) hatte den Außenseiter zunächst in Führung geschossen.

Der frühere Afrikameister Tunesien übernahm damit in Gruppe B mit vier Punkten vorläufig die Tabellenführung. Am Abend trifft ebenfalls in Ebebiyin die Demokratische Republik Kongo auf Kap Verde.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel