vergrößernverkleinern
FIFA president Sepp Blatter-Scheich al-Thani
FIFA Präsident Sepp Blatter (r.) und Scheich Hamad bin Khalifa bin Ahmed al-Thani bei der Bekanntgabe Katars als Gastgeber © Getty Images

"Es gibt nur eine Sache, die dümmer ist als eine Winter-WM in Katar...": Die internationale Presse verspottet die FIFA für ihre Entscheidung, die Winter-WM 2022 in Katar.

Die internationale Presse lässt kein gutes Haar an der Entscheidung der FIFA, die WM 2022 in Katar im Winter auszutragen.

Die Sun aus England titelte "Qatarstrophe?", während die Times spottet: "Es gibt nur eine Sache, die dümmer ist, als eine Winter-WM in Katar: eine Sommer-WM in Katar."

In Italien schreibt der Corriere dello Sport, "die WM zu Weihnachten schockiert den Fußball".

ITALIEN

Corriere dello Sport: "Die WM zu Weihnachten schockiert den Fußball. Für Katar 2022 gibt es kein Zurück mehr. Diese WM ist über alle Skandale hinweg verteidigt worden. Zu lang hat es gebraucht, bis man begriffen hat, dass man in Katar im Juli nicht Fußball spielen kann. Das einzige Motto ist: Diese WM muss um jeden Preis gerettet werden."

La Stampa: "Katar 2022: Es ist unmöglich, einen Sinn in einer Revolution zu suchen, die Gewohnheiten und Kalender umkrempeln wird. Die Scheichs stehlen uns jetzt auch unseren WM-Sommer."

Repubblica: "Eine WM zu Weihnachten, der letzte Wahnsinn des Fußballs! Der Stern Sepp Blatters weist den Weg: Die WM 2022 wird zu Weihnachten kommen. Fest steht, dass es sich um eine klimatisierte WM handeln wird. Umweltfreundliche Technologie wird dafür sorgen, dass die Temperaturen auf dem Spielfeld und auf den Tribünen unter Kontrolle bleiben."

Corriere della Sera: "WM außerhalb der Sommersaison. Die WM in Katar wird im Herbst bestritten, doch die Probleme, die damit verbunden sind, sind alles andere als gelöst. Die Verschiebung schafft viele neue Probleme."

ENGLAND

The Sun: "Qatarstrophe?"

The Guardian: "Der U-Turn der FIFA zu einer Winter-WM in Katar komplettiert das Chaos der Ungereimtheiten. Wenn man denkt, der üble Gestank um die WM 2022 in Katar könnte nicht schlimmer werden, bestätigt die FIFA die völlige Missachtung jeglicher fremder Meinung. Wieder einmal."

The Times: "Es gibt nur eine Sache, die dümmer ist, als eine Winter-WM in Katar: eine Sommer-WM in Katar. Genau dafür hatte das FIFA Exekutiv-Komitee an diesem schicksalhaften Tag im Dezember 2010 votiert. Seitdem war einzig fraglich, wie groß der Schaden sein wird, den diese Entscheidung hervorbringt."

SPANIEN

AS: "Auch die UEFA unterstützt den Terminvorschlag, obwohl er allen Top-Ligen zuwider läuft. Platini hatte keine andere Wahl: Er hat für Katar gestimmt, obwohl ein interner Bericht davon abgeraten hatte."

NIEDERLANDE

AD: "Eine Verschiebung in den Winter hat erhebliche Auswirkungen auf den europäischen Spielkalender, auch wenn die niederländische Liga üblicherweise nur eine kurze Winterpause macht. Eine Umstellung ist nicht zu vermeiden."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel