vergrößernverkleinern
Thomas Bach ist Präsident des Internationalen Olympischen Komitees
Thomas Bach schließt ein Problem bei der Terminplanung der WM aus © Getty Images

IOC-Präsident Thomas Bach erwartet eine gütliche Einigung mit dem Fußball-Weltverband FIFA bei der Suche nach einem Termin für die Fußball-WM 2022 in Katar.

"Wir haben die klare Zusage des FIFA-Präsidenten, dass es zu keiner Konfrontation kommen wird", sagte Bach am Rande der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Vail in Beaver Creek (USA).

Eine Überschneidung mit Olympischen Winterspielen werde es nicht geben.

Wegen der Hitze in den Sommermonaten will die FIFA das WM-Turnier in die Wintermonate verlegen.

Der Termin könnte dabei mit den Olympischen Winterspielen kollidieren, es könne "große Probleme mit den Fernsehanstalten und den Sponsoren geben", sagte Bach.

Er betonte jedoch: "Es ist in beiderseitigem Interesse, dass es keine Konfrontation gibt."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel